Achtsamkeit

Was ist Achtsamkeit?

“Zu wissen, was du erlebst, während du es erlebst”, Guy Armstrong

Bewusst im gegenwärtigen Augenblick zu sein, ohne zu urteilen – als Mensch mit allen Empfindungen – im Innen und im Außen.

Achtsamkeit ist eine liebevolle Haltung uns selbst gegenüber, die wir lernen und kultivieren können .

Die Grundqualitäten der Achtsamkeit sind:

  • Nicht urteilen
  • Geduld
  • den Anfängergeist bewahren
  • nichts erzwingen
  • Akzeptanz
  • loslassen
  • Mitgefühl
  • Dankbarkeit
  • Großzügigkeit
  • Sanftmut
  • Liebende Güte

Aus der Hirnforschung ist bekannt, dass wir lebenslang lernen können. Das hat enorme Vorteile für unsere Lebensqualität und schafft Hoffnung. Die Übung der Achtsamkeit und das Kultivieren einer achtsamen Haltung begünstigt eine positive Lebenseinstellung, die kleinen und die großen Katastrophen des Lebens können besser bewältigt werden.

Was die Geschichte des Yoga schon lange lehrt vereint sich in den verschiedenen Wegen und Schulen der Achtsamkeit.

Mein Interesse und mein Schwerpunkt liegt in der Kombination von Yoga und Achtsamkeit.

Yoga deckt viele Bereiche einer Achtsamkeitspraxis ab. Yoga, als Form einer körperlichen Bewegung und geistigen Haltung, beinhaltet Elemente, die in Kombination mit einer achtsamen Lebensweise ihre volle Wirkung entfalten.

Für Anfänger eignet sich besonders Yoga Nidra oder der Body Scan (geführte Reise durch den Körper), einfache Yoga Körperübungen (Asanas) und Meditationen (Atemmeditation, Meditation der liebenden Güte,..).

Von mir gesprochene, geführte Meditationen findest du hier: https://soundcloud.com/user-295914645

Schicke eine Mail an srahofer101@gmail.com und ich sende dir den privaten Link für diese Meditationen, los gehts!

Was ist Achtsamkeit nicht:
  • Achtsamkeit ist keine Entspannungstechnik, (fördert aber eine entspannte Lebensweise – persönliche Ergänzung)
  • Achtsamkeit ist keine Religion
  • Achtsamkeit ist keine Technik, mit der wir unserem gewöhnlichen Alltag entfliehen
  • Achtsamkeit bedeutet nicht, den Geist “leer” zu machen
  • Achtsamkeit ist nicht schwierig
  • Achtsamkeit bedeutet nicht, dem Schmerz zu entkommen

Diese Punkte sind dem Buch von Christopher Germer, Der achtsame Weg zum Selbstmitgefühl,  entnommen.

In der “Praxis” zeigt sich, dass Definitionen und Erklärungen zwar hilfreich sind, aber um wirklich zu erfahren, was Achtsamkeit ist bzw. bedeutet, sollte sie erlebt und erfahren werden.

Ohne Druck, aber mit liebevoller Konsequenz

Falls du die Wirkungsweise von Achtsamkeit kennenlernen möchtest, buche einen meiner Workshops.

Workshops und Termine

Kurse zur bewegten Achtsamkeit

Literatur:

Gesund durch Meditation, Jon Kabat-Zinn, Verlag Knaur

Im Alltag Ruhe finden, Jon Kabat-Zinn, Verlag Knaur

Der achtsame Weg zum Selbstmitgefühl, Christopher Germer, arbor

Buddhas Herzmeditation, Marie Mannschatz, Angelika Baur Knaur

3 Sat Interview zur Meditationsstudie Prof. Dr. Tanja Singer

Empfehlungen:

Die Achtsamkeits-Akademie bietet fundierte Informationen und Weiterbildungen zum Thema Achtsamkeit.

Share