Reise Yoga

Dankbarkeit – kein Ende ohne Anfang

Liebe Yoginis & Yogis,

ich bin dankbar, dass ihr mich als eure Yogalehrerin ausgewählt habt. Die Gründe und die Motivationen warum wir aufeinander treffen sind wahrscheinlich unterschiedlich.

Jede Yogaeinheit mit euch lässt mich in meiner Tätigkeit wachsen und lernen. Ich habe mit meinem regelmäßigen Yogaangebot eine Verantwortung übernommen, mit eurem Erscheinen in den Einheiten werden die Kurse und Angebote erfüllt mit eurer Energie und eurem Willen, mehr über euch selbst zu erfahren – ich darf euch auf diesem Weg begleiten.

An manchen Tagen fliege ich förmlich vor Freude zu den Kursen und Workshops an anderen fehlt mir manchmal diese Leichtigkeit. Spätestens  wenn ich in mein Auto starte oder das Fahrrad ?, steigt die Motivation und Freude.

Wahrscheinlich geht es euch auch so, nicht immer ist die Motivation hoch, aber wenn ihr in den Kursen erscheint, freue ich mich wirklich sehr, aber viel wichtiger ist, dass ihr euch auf den Weg gemacht habt, auf den Weg zu euch selbst.

Die Energie der Gruppe wächst mit eurer Anwesenheit. Jede/r von uns bringt verschiedene Qualitäten mit in diesen „Yoga-Raum“. Jede/r von uns praktiziert für sich selbst, aber trotzdem sind wir miteinander verbunden.

Ziemlich sicher könnt ihr meine Energie spüren, wenn alles so richtig rund läuft oder wenn ich einmal nicht so gut „drauf“ bin. Ein mir sehr wichtiger Aspekt im Yoga ist „ahimsa“ – Nichtverletzten. Trotzdem kann es passieren, dass ich ab und zu und hoffentlich sehr selten nicht die richtigen Worte oder Anweisungen finde und du fühlst dich betroffen – das tut mir leid, dafür möchte ich mich gerne entschuldigen.

Das bedeutet für mich, ich muss an mir arbeiten. Eine Möglichkeit das zu tun ist die Selbstreflektion und eine wunderbare zweite Möglichkeit ist die kontinuierliche Weiterbildung, die ich in die Kurse und Workshops einfließen lasse.

Das alles ist menschlich, es verbindet uns, ich verstehe Yoga als keinen abgehobene Weg fern jeder Realität, sondern als eine Verbindung mit unserem Leben mit allen Qualitäten, die uns ausmachen.

Trotz der „äußeren“ Einflüsse, denen wir ausgesetzt sind, versuche ich gemeinsam mit euch ein „Feld“ der Entspannung aufzubauen, in dem jeder seinen persönlichen Teil finden und annehmen kann.

Wenn ich die Möglichkeit habe zu erzählen, warum ich Yoga unterrichte, ist eine Antwort:

 

„Ich liebe das friedliche Ende jeder Einheit,

die zugleich ein Anfang ist.”

 

Das spürbare Nachlassen der Spannung gepaart mit Selbsterkenntnis.“

Der Sommer steht vor der Türe und wir dürften schon ganz schön viel davon spüren! Ich freue mich jetzt ganz besonders auf ein Yoga Retreat in Kroatien mit der lieben und einzigartigen Yogalehrerin  Sabine Borse: Yoga, Meer, Sonne, Strand,…..

Für 2018/2019 plane ich einige interessante Workshops, Themen und Termine findet ihr wie immer auf meiner Internetseite oder auf FB.

In Dankbarkeit ein herzliches

Namaste

Share

Leave a Reply